DAS PROJEKT FIRST STEPS

Die Hauptziele

Unser Projekt zielt darauf ab:

1) Einwanderern aus der Türkei, aus Rumänien und Bulgarien zu helfen, sich besser in ihre Aufnahmeländer zu integrieren (Deutschland, Italien, Griechenland), indem sie sich grundlegende sprachliche Fähigkeiten aneignen und die Kultur und das traditionelle kulturelle Erbe ihrer Zielländer kennen lernen.

2) den Migranten der oben aufgeführten Länder zu helfen, eine vollwertige und aktive Rolle in ihren neuen Gesellschaften zu übernehmen.

3) durch Sprachkenntnisse ihr Vermittlungspotenzial auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

4) Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu bekämpfen und Einwanderern bessere Voraussetzungen für ihre „ersten Schritte“ in ihren Aufnahmeländern zu geben.

5) eine attraktive und innovative Lernmethode zu entwickeln, um die Einwanderer durch die Vielfalt von Lernelementen (Printmaterial, Audio CDs und Feedback online) zu motivieren.

6) das eigenständige Studium zu fördern, da Migranten meist wenig Zeit für Sprachkurse haben.

7) die Beziehungen zwischen den Mitgliedstaaten und den Beitrittsländer der Europäischen Gemeinschaft zu intensivieren.

8) die Projektmaterialien an Einwanderern zu testen und die Ergebnisse auszuwerten und in ganz Europa zu verbreiten.

Die Projektpartner erwarten, mit dem Projekt zur schnelleren Integration von Einwanderern aus der Türkei, Rumänien und Bulgarien in ihre Aufnahmeländer (Deutschland, Italien, Griechenland) beizutragen. Dies soll einerseits durch die Erstellung von Sprachlernmaterialien und Informationen über Geschichte und Kultur für Migranten, andererseits durch die Verbreitung der Projektergebnisse an alle relevanten Institutionen in ganz Europa erreicht werden.
Außerdem soll unser Projekt ein „Modellprojekt“ für andere Länder sein, die ebenfalls hohe Einwanderungsraten haben.